Allgemein

Wie geschmiert 120 werden…

Es waren einmal … ein Schotte, eine Griechin und eine Italienerin… die drei Mediziner forschten unabhängig voneinander daran, wie wir mit unserem neu-modernen Essen die dabei entstehenden entzündlichen Werte im Körper runterfahren können, damit wir gesund werden, bleiben und v.a. auch im Alter gesund und fit sind. Alle drei fanden sie die Lösung – und auf wundersame Weise kamen sie zusammen und entwickelten ein geniales, weil voll wirksames Konzept.

Mit dem Konzept werden die Brandherde in unserem Körper gelöscht. Brandherde, die wir fast alle haben: Nämlich 95% der Menschen! Und diese bemerken wir erst dann, wenn etwas im Körper beginnt zu schmerzen. Oder wenn ein Arzt gar eine Diagnose stellen kann, sich Krankheit eingenistet hat, für die es dann einen Namen gibt.

Es ist ein testbasiertes Konzept, genial, weil es unsere Levels aller essentiellen Fettsäurewerte aufzeigt.
Und nach 120-150 Tagen sind wir aus dem Entzündungsbereich raus. Wie?
Das erzähle ich Ihnen gern.

Am besten ist nämlich Vorbeugen – das tun wir ja oft, wir atmen und essen und trinken, wir bewegen uns und machen regelmäßig Sport.
Doch da hört es bei den meisten dann auf. Und erst während einer „Routine-Untersuchung“ bemerken sie, dass etwas nicht mehr im Gleichgewicht ist – wie neulich eine Freundin mir erzählte: „Ich war beim Arzt, eine Autoimmun-Erkankung, ich muss jetzt Tabletten nehmen“. Für ihren Sohn nimmt sie das Konzept bereits – den hatte sie getestet, seine Werte waren nicht gut. Doch für sich selbst … hatte sie es vor 2 Jahren nicht als notwendig erachtet, den Test zu machen.

Das ist leider weit verbreitet. Warum warten wir, bis „das Kind in den Brunnen gefallen ist“?

Rufen Sie mich an, dann schauen wir, ob Sie das Konzept für Ihre eigene Balance und Ihre 120 Lebensjahre näher kennenlernen möchten.

Ich freue mich, wenn auch Sie Ihr GesundSein und GesundBleiben im Auge haben!
Rufen Sie mich an. Es kostet nix. Und vielleicht bekommen Sie GesundBleiben dafür.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.